Über Geocaching

Geocaching ist eine elektronische Schnitzeljagd, die mittels eines GPS-Empfängers und auf offenen Plattformen hinterlegten Koordinaten durchgeführt werden kann.

Ganz grob ist da einer, der an schönen Orten (Feld, Wald, Flur, besonderes Gebäude) eine Plastikdose mit einem papierneren Buch (das sogenannte Logbuch) und vielleicht ein paar kleinen Tauschgegenständen versteckt. Die Koordinaten werden auf offenen Plattformen veröffentlicht, die sich jeder ansehen kann. Mittels eines GPS-Empfängers kann diese Plastikdose dann von Jedem aufgesucht werden. Nachdem man seinen Nickname in das Logbuch eigetragen hat, wird die Plastikdose am gleichen Ort wiederversteckt; für den nächsten Besucher.

Klingt langweilig? Ist es aber nicht.

Denn wie so oft im Leben, ist der Weg das Ziel. Auch wenn das eher spirituell klingt, Geocaching ist ein Hobby mit mannigfaltigen Möglichkeiten; eigentlich ist für jeden Typ Mensch etwas dabei.

So gibt es einfache Caches, die man quasi von einem parkenden Auto aus besuchen kann, Caches mit mehreren Stationen (gleicht eher der ursprünglichen Schnitzeljagd), Caches, die Knobeleien im Vorfeld benötigen oder Caches, für die Spezialausrüstungen wie Bergsteiger- oder Schnorchel-Ausrüstung erforderlich sind.

Aber eine große Gemeinsamkeit gibt es doch: egal, was für ein Cache-Typ man gern angeht, der Spaß ist, was alles verbindet. Spaß an Abenteuer, Spaß am Draußen-sein, Spaß am Sammeln und an Neuentdeckungen.

Probiere es aus, vielleicht ist es ja auch etwas für dich.